Donnerstag, 8. Mai 2014

DIY-Projekte: Kerzen

Hallo ihr Lieben,

kennt ihr das - auf Pinterest quillt euer Board über mit lauter DIY-Projekten, die man irgendwann mal nachmachen möchte. Also irgendwann, wenn man mal Zeit hat, vielleicht am Wochenende, oder lieber im Urlaub, oder zu Weihnachten... und im Endeffekt verstauben die tollen Ideen neben den anderen tollen Ideen, die seit der letzten Sichtung wieder dazugekommen sind.

Ich gebe zu, ich gehörte genau zu dieser Sorte Mensch. Mehr als 100 Pins warten auf meinem DIY-Board darauf, nachgebastelt zu werden. Und wisst ihr was? Jetzt mache ich es einfach! Ich höre jetzt nicht auf die Stimme, die sagt, dass ich mit meinen zwei linken Händen das lassen sollte. Dass das nicht so toll aussehen wird wie auf dem (gephotoshoppten?) Bildern, und wohin dann mit dem Zeug? Tja, bald ist Muttertag und sonst freut sich die liebe Vicky bestimmt über krumme und schiefe selbstgemachte Sachen ;)

Kerzen mal ganz anders


Neulich beim Aufräumen habe ich erst eine Tüte Muscheln weggeworfen, weil, wofür brauche ich die denn bitteschön noch? Tja... Gut, dass es in einem Monat schon wieder ans Meer geht (kanns immer noch nicht glauben, war eher eine spontane Buchung 38 Tage vor Reiseantritt^^).

Die Idee passt zwar hier nicht ins Farbkonzept, finde ich aber trotzdem cool: Wachs in Kronkorken und fertig sind die kreativen kleinen Lichter für den Sommer. Werde auf Whatsapp gleich mal eine Rund-Nachricht an alle schicken: bloß nicht die Kronkorken vom Feierabendbier wegwerfen!

Biologisch abbaubar und lecker duftend sind diese Zitronenkerzen bestimmt. Wahlweise müsste dass doch auch mit Organen funktionieren, oder Grapefruits... nur bei Kiwis wird das eine haarige Angelegenheit (und der Preis für das schlechteste Wortspiel des Tages geht an mich^^).

Alte Tassen, die manche als Retro, andere als Kitsch, und meine Mutter als potthässlich beschreiben mögen, liegen bei uns noch auf dem Dachboden (oder im Keller). Docht und Wachs rein - fertig ist die kreative Kerze!

With Love
♥Katie

Kommentare:

  1. Mal wieder ein Blogpost mit geklauten Bildern. Wann kommt denn mal wieder etwas Eigenes? Ihr beiden habt mir damals als ich vor 2,5 Jahren angefangen habe noch Tipps gegeben, wie man Bloggen sollte. Schade, dass ihr euch selbst nicht mehr daran haltet :(

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ina, der Post war lediglich dazu da, um zu zeigen, an was ich in letzter Zeit so arbeite. Natürlich stelle ich Bilder und Anleitungen online, sobald ich fertig gebastelt und fotografiert habe. Da du dich anscheinend in urheberrechtlichen Sachen besser auskennst als ich, ist es denn nicht erlaubt, Bilder von meinem Pinterest-Board, welches ich im Post verlinkt habe, hier auf dem Blog zu veröffentlichen? Ich gebe sie ja auch keineswegs als meine eigenen aus. Dass du anscheinend eher enttäuscht bist tut mir natürlich leid.

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar♥